Presse 2022: Gemeinde Ebhausen

Seitenbereiche

Diese Website verwendet Cookies und/oder externe Dienste

Um unsere Website für Sie optimal gestalten und fortlaufend verbessern zu können, würden wir gerne Cookies verwenden und/oder externe Daten laden. Durch Bestätigen des Buttons „Akzeptieren“ stimmen Sie der Verwendung aller Dienste zu. Über den Button „Mehr“ können Sie einzeln auswählen, welche Dienste Sie zulassen möchten. Sie können Ihre Zustimmung und Einwilligung jederzeit widerrufen.

Cookie-Banner
Funktionell

Diese Technologien ermöglichen es uns, die Nutzung der Website zu analysieren, um die Leistung zu messen und zu verbessern.

YouTube

Dies ist ein Dienst zum Anzeigen von Videoinhalten.

Verarbeitungsunternehmen

Google Ireland Limited
Google Building Gordon House, 4 Barrow St, Dublin, D04 E5W5, Ireland

Datenverarbeitungszwecke

Diese Liste stellt die Zwecke der Datenerhebung und -verarbeitung dar. Eine Einwilligung gilt nur für die angegebenen Zwecke. Die gesammelten Daten können nicht für einen anderen als den unten aufgeführten Zweck verwendet oder gespeichert werden.

  • Videos anzeigen
Einwilligungshinweis

Bitte beachten Sie, dass bei Ihrer Einwilligung zu einem Dienst auch das Laden von externen Daten sowie die Weitergabe personenbezogener Daten an diesen Dienst erlaubt wird.

Genutzte Technologien
  • Cookies (falls "Privacy-Enhanced Mode" nicht aktiviert ist)
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Referrer-URL
  • Geräte-Informationen
  • Gesehene Videos
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Datenempfänger
  • Alphabet Inc.
  • Google LLC
  • Google Ireland Limited
Datenschutzbeauftragter der verarbeitenden Firma

Nachfolgend finden Sie die E-Mail-Adresse des Datenschutzbeauftragten des verarbeitenden Unternehmens.

https://support.google.com/policies/contact/general_privacy_form

Weitergabe an Drittländer

Einige Services leiten die erfassten Daten an ein anderes Land weiter. Nachfolgend finden Sie eine Liste der Länder, in die die Daten übertragen werden. Dies kann für verschiedene Zwecke der Fall sein, z. B. zum Speichern oder Verarbeiten.

Weltweit

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Klicken Sie hier, um auf allen Domains des verarbeitenden Unternehmens zu widersprechen
Klicken Sie hier, um die Cookie-Richtlinie des Datenverarbeiters zu lesen
Essentiell

Diese Technologien sind erforderlich, um die Kernfunktionalität der Webseite zu aktivieren.

Online-Formulare

Ermöglicht die Bedienung von Online-Formularen.

Verarbeitungsunternehmen
Lindenrain-Schule Ebhausen
Genutzte Technologien
  • Cookies akzeptieren
Erhobene Daten

Diese Liste enthält alle (persönlichen) Daten, die von oder durch die Nutzung dieses Dienstes gesammelt werden.

  • IP-Adresse
  • Browser-Informationen
Rechtsgrundlage

Im Folgenden wird die nach Art. 6 I 1 DSGVO geforderte Rechtsgrundlage für die Verarbeitung von personenbezogenen Daten genannt.

  • Art. 6 Abs. 1 s. 1 lit. a DSGVO
Ort der Verarbeitung

Europäische Union

Aufbewahrungsdauer

Die Aufbewahrungsfrist ist die Zeitspanne, in der die gesammelten Daten für die Verarbeitung gespeichert werden. Die Daten müssen gelöscht werden, sobald sie für die angegebenen Verarbeitungszwecke nicht mehr benötigt werden.

Die Daten werden gelöscht, sobald sie nicht mehr für die Verarbeitungszwecke benötigt werden.

Klicken Sie hier, um die Datenschutzbestimmungen des Datenverarbeiters zu lesen
Sie verwendeten einen veralteten Browser. Bitte führen Sie für ein besseres Surf-Erlebnis ein Upgrade aus.
JavaScript scheint momentan in Ihren Browsereinstellungen deaktiviert zu sein.
Bitte nehmen Sie eine Änderung dieser Einstellung vor und laden Sie die Webseite neu, um deren volle Funktionalität zu ermöglichen.

Hauptbereich

Kleine Stars in der Manege

Autor: lindenrain_typo3
Artikel vom 04.11.2022

Eine Projektwoche der besonderen Art durften die Grundschüler der Lindenrain-Schule vom 17.-21. Oktober erleben. Bereits zum zweiten Mal gastierte der Zirkus Baldini, ein Familienzirkus in 3. Generation, mit seinem Angebot der „besonderen Projektwoche“, wie es auf dessen Homepage zu lesen ist, in Ebhausen. Dass das nicht Zuviel versprochen ist, war spätestens bei den beiden großen Vorstellungen freitags als Abschluss der Projektwoche eindeutig bewiesen. Bevor die kleinen Stars jedoch die Manege erobern konnten, um hunderte jubelnde Familienmitglieder und Zuschauer zu begeistern, wurden vier Tage Training bei Profi-Artisten absolviert. Dazu kamen viele intensive Übungsstunden mit den Grundschullehrkräften, die die Kinder zu Beginn der Woche in die Zirkuswelt einführten.

„Zaum und Zaus und Sausewind, dass der Trick mir gut gelingt!“ Mit diesen Worten begrüßten der sprechende Zauberhut und seine Assistenten Eva Rath, Verena Steimle und Larissa Gerstner die Kinder der Grundschule. Sie führten die Schüler in die Welt der Zauberei ein. Dabei lernten diese, wie man Münzen in eine Schachtel zaubert, Gedanken liest und Entfesselungstricks anwendet. Mit voller Begeisterung wurden Zaubertricks gebastelt und eingeübt, um das Können anschließend auch zu Hause unter Beweis zu stellen. „Für meine Kinder war es eine ganz außergewöhnliche Woche. Sie kamen jeden Tag begeistert nach Hause“, erzählt Stefanie Stöhr, Mutter eines Erstklässers sowie einer Viertklässlerin  der Lindenrain-Schule. Während die eine Gruppe das Zaubern erlernte, wurde in der Sporthalle bei Klaudia Felsner, Romy Hajdu, Lena Sippert und Melanie Wolfer, zusätzlich zum Zirkusprogramm, an Stützkraft in den Armen sowie Körperspannung gearbeitet. Dabei zogen sich die Kinder zum Beispiel an einem Seil vorwärts oder versuchten Klimmzüge. In der konkreten Vorbereitung probierten sie akrobatische Übungen wie den „Doppeldecker“, die „Pyramide“ oder den „Turm“ aus. Großen Spaß hatten sie zudem am Balancieren mit einem Luftballon über Hindernisse. Auch Kunststücke mit einem Reifen während dem Laufen über eine Bank war für viele eine Herausforderung, die es zu bewältigen galt. Neben Zauberei und Akrobatik durfte auch die Clownerie nicht fehlen. Mit einer Fantasiegeschichte wurden die Kinder bereits gleich zu Beginn zu Assistenten des Clown. Anschließend stand bei Kali Lindörfer, Sonja Scheurle und Romina Walz das Werfen und Jonglieren auf dem Programm.  Hierfür wurden aus Luftballons und Sand eigene Jonglierbälle geschaffen. „Zu sehen wie die Schülerinnen und Schüler in wenigen Tagen über sich hinauswachsen ist gigantisch“, findet Konrektor Ralf Heinrich, der die Projektwoche ebenfalls intensiv begleitete.

So wurden innerhalb einer Woche alle Grundschüler der Lindenrain-Schule aus Ebhausen und Rotfelden zu Zauberern, Luftakrobaten, Bodenakrobaten, Tellerdreher, Jongleure, Seiltänzern  oder gar zum Zirkusdirektor und am Freitag, den 21.10. hieß es dann sowohl um 15 Uhr also auch um 17 Uhr „Manege frei!“ für die kleinen Stars. Die Zirkusatmosphäre, begleitet durch den Duft nach Popcorn und Zuckerwatte, ließ die Herzen schon beim Eintritt in das große Zirkuszelt höher schlagen und die Augen der Erwachsenen funkelten beim Anblick der Manege ebenso wie die der Kinder. Eine Lichter- und Tanzshow in Neonfarben unterlegt mit aktuellen Beats eröffnete eine eindrucksvolle eineinhalbstündige Zirkusvorstellung. Die Disco-Kids und ihre Hoola-Hoop-Moves  begeisterten alle und tosender Applaus und Gestampfe sorgten für eine ausgelassene und höchst motivierende Stimmung. Laute Lacher, Lebensfreude und emotionale Momente bescherten in mehreren kurzen Auftritten der Clown und seine Assistenten. Die Jongleure zeigten anschließend ihr Können und jonglierten nicht nur Bälle sondern auch Teller und Ringe. Der Kontrast der schwarzen Kleidung und den neonfarbenen Gegenständen war dabei durchweg ein echter Hingucker. Vor der Pause galt es die Balance zu halten und dies taten die Artisten auf einem Drahtseil vorwärts-rückwärts, alleine oder synchron, zeigten Spagate und Figuren immer unter dem rhythmischen Klatschen des Publikums, das bei kleineren Fehlern umso mehr anfeuerte. Nach der Pause ging es gestärkt hoch hinaus, zuerst durch eine actionreiche Trampolinshow, bei der Sprungrollen durch Reifen begeisterten, anschließend zeigten die fliegenden Bodenakrobaten ihre Körperspannung bei Pyramiden oder als Kraftpakete zwischen zwei aufgestellten Leitern. Krönender Abschluss war das Trapez, an dem die jungen Artisten einzeln oder zu zweit kopfüber hin und her schwingend von einer Figur zur Nächsten wechselten. Die Ränge um die Manege applaudierten und trampelten zugleich und sorgten so für strahlende und stolze Artistenaugen. Was nun folgte war ein absolutes Highlight und die gelungene Überraschung zum Schluss. Alle an dieser Woche beteiligten Lehrerinnen sowie der Konrektor zeigten eine brandheiße Feuershow mit Fackeln und schwingenden Feuerbällen. Die Stimmung kochte und als alle Kinder und Lehrer zum Abschluss in der Manege versammelt waren wurden sie mit Standing Ovations gebührend gefeiert. „Das war der absolute Wahnsinn!“, schwärmte Ina Handanovic voller Begeisterung, Mutter einer kleinen Artistin. Rektor Matthias Fröhlich richtete zum Abschluss herzliche Worte an die Zuschauer sowie die Artisten. „Alle Beteiligten haben nicht nur diese Woche sondern bereits im Vorfeld Großartiges geleistet. Insbesondere danken wir auch dem Förderverein der Lindenrain-Schule sowie der Gemeinde Ebhausen, die als Sponsoren diese Projektwoche ermöglicht haben“, so Fröhlich. Die Schulgemeinschaft ist sich daher einig, dass es nach diesen gelungenen Vorstellungen in vier Jahren wieder heißen sollte: „Manege frei für die Lindenrain-Schule.“

Infobereich